Sie sind hier: Startseite » Slavko Avsenik » Vilko Ovsenik

Vilko Ovsenik

VILKO OVSENIK (9.11.1928-3.8.2017)

Herr Vilko Ovsenik , Klarinettist, Saxophonist, Komponist und Arrangeur, Musikredakteur, Produzent von mehr als 5.000 Kompositionen verschiedener Musikensembles und Musikgenres sowie Mitglied und künstlerischer Leiter des Avsenik Brothers Ensemble, verstarb an diesem Tag im Jahr 2017 .

Mit seinem Bruder Slavko schuf er aus dem einfachen Spiel der Dorfmusiker ein zeitloses Lied, in dem er die Ausdauer der Volksmusik zusammenfasste, die die endlose Kulisse für dieses geliebte Stück slowenisches Land und Volk darstellte. Sein aufrichtiges, eruptives musikalisches Talent, sein Perfektionismus und sein Wissen spiegeln sich in den Arrangements aller 1000 Songs wider, in denen man bis zur letzten Note eine aufrichtige Liebe für alles Schöne und Menschliche empfinden kann. Mit seiner Nachdenklichkeit und Weisheit zeigte uns Vilko Ovsenik alle und begründete die Art und Weise, wie die Menschheit in jedem von uns sowie in Tausenden von Ensembles auf der ganzen Welt spielt. Der zeitlose Wert seiner Arbeit beweist die Authentizität der slowenischen Antike, die er entwickelt und zu Avseniks einzigartiger und unübertroffener Musik aufgewertet hat.
Mit all dem reichen musikalischen Erbe wird Vilko dankbar als Vater und Chefarchitekt der slowenischen Volksmusik in Erinnerung bleiben.

Textquelle

Vilko war Produzent von mehr als 5.000 Songs verschiedener Musikensembles und Musikgenres.

Er war Klarinettist, Saxophonist, Komponist und Arrangeur, künstlerischer Leiter des Avsenik Brothers Ensemble. Mit seinem Bruder Slavko schuf er aus dem einfachen Spiel der Dorfmusiker ein zeitloses Lied, in dem er die Ausdauer der Volksmusik zusammenfasste, die die endlose Kulisse für dieses geliebte Stück slowenischen Landes und Volkes darstellte. Sein aufrichtiges, eruptives musikalisches Talent, sein Perfektionismus und sein Wissen spiegeln sich in den Arrangements aller 1000 Songs wider, in denen man bis zur letzten Note eine aufrichtige Liebe für alles Schöne und Menschliche empfinden kann. Mit seiner Nachdenklichkeit und Weisheit zeigte uns Vilko Ovsenik alle und begründete die Art und Weise, wie die Menschheit in jedem von uns sowie in Tausenden von Ensembles auf der ganzen Welt spielt. Der zeitlose Wert seiner Arbeit beweist die Authentizität der slowenischen Antike, die er entwickelt und zu Avseniks einzigartiger und unübertroffener Musik aufgewertet hat. Vilko Ovseniks musikalischer Geist erreichte ein Genie auf höchstem Niveau. Sein entscheidendes Eingreifen in die slowenische Pop- und Volksmusik bleibt unauslöschlich. Bei Veseljak sind wir uns dessen bewusst, da sein direkter oder indirekter Einfluss auf die Entwicklung der slowenischen Musik uns täglich durch die Wellen von Radio und Fernsehen Veseljak begleitet.

Wir sind sehr stolz darauf, ihm zu Lebzeiten die GOLDENE PLATTE für sein Lebenswerk verliehen zu haben. Er dankte uns auch aufrichtig für die Anerkennung.

Wenn Frankreich Prešeren unser größter Volksdichter des 19. Jahrhunderts war, übernahmen die Brüder Avsenik diese Rolle im 20. Jahrhundert. Veseljaki schätzt immer noch, dass der nicht ausgezeichnete Prešeren-Preis an die Avsenik-Brüder (bei vielen abgelehnten Initiativen) eine der wichtigsten beschämenden Säulen der slowenischen (Musik-) Kultur darstellt.

Vilko ist am 3. August 2017 in Ljubljana verstorben. Er ist in Ljubljanske Žale im Predovič-Grab beigesetzt, dem Familiengrab der Familie Predovič, zu der seine Frau Marija gehört.

Textquelle

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 283.

K.Lanzmeier, V. Ovsenik, Ingo Rotter, S.Avsenik

Na Mostu / zwei alte Leute zu Haus

Cover der 1.LP mit 8 Titeln

Auf dem Leiterwagen

2. Auftritt in Kärnten 1954

2.Auftritt in Kärnten 1954

Franc Ogrizek - Slavko Avsenik - Vilko Ovsenik - Franc Kosir - Janez Rohacek (Humorist) - Danica Filiplic - Franc Koren


Franz Haschej aus Kärnten hat mir dieses schwarzweiss Foto von Slavko Avsenik geschickt vom zweiten Auftritt mit seinen Musikanten in Kärnten. Das Foto stammt vom Juli 1954, es wurde beim Kirchtag in Trögern bei Bad Eisenkappel aufgenommen.

Der Kirchtag dauerte von Mittags 14.00 Uhr bis zum nächsten Morgen um 07.00 Uhr, solange hat Slavko mit seinem "GORENJSKI QUARTETT" gespielt !!!!

Der erste Auftritt in Kärnten war im Juni 1954 in Sankt. Jakob im Rosental.

Herzlichen Dank Franz !!!